Über uns

image_pdfimage_print

Wer sind Wir: Was ist unsere Zielstellung

In der Arbeitsgemeinschaft Betrieb&Gewerkschaft organisieren sich GewerkschafterInnen der LINKEN und parteilose KollegInnen, die eine politische Plattform für sozialistische Politik suchen.

Arbeits- und Interessengemeinschaften aber auch politische Plattformen haben nach dem Statut der LINKEN nicht nur eine besondere Bedeutung, sondern auch besondere Rechte. Sie sollen Mitglieder und Nichtmitglieder auf bestimmten politischen Feldern zusammenführen und sind den Gebietsgliederungen annähernd gleich gestellt. Anders als in anderen Parteien, übernehmen die nicht in der LINKEN organisierten Aktiven der AG zum Beispiel auch Funktionen und haben gleiche Mitwirkungsmöglichkeiten.

Die AG Betrieb&Gewerkschaft organisiert sich in bisher 13 Landesarbeitsgemeinschaften (Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen). Über die Bundes-AG arbeiten die Mitglieder der in fast allen Bundesländern bestehenden Landesarbeitsgemeinschaften eng zusammen.

Auf Bundesebene finden drei bis vier Mal im Jahr Bundestreffen statt. Die Organisation wird von einem SprecherInnenrat geleistet. Im Parteivorstand ist die AG durch zwei gewerkschaftspolitische SprecherInnen vertreten. Auch in der Grundsatzabteilung des Parteivorstandes ist eine Mitarbeiterin für Gewerkschaftsfragen verantwortlich.

Die AG richtet ihre Arbeit auf zwei Schwerpunkte. Einmal wirkt sie in die Partei hinein, um gewerkschaftliche Interessen insbesondere in der Parlamentsarbeit zu vertreten und zum anderen versteht sie sich als eine Plattform für sozialistische Gewerkschaftspolitik. Zusammen mit anderen linken GewerkschafterInnen arbeitet sie an einer Vernetzung der Linken, um sich an der gewerkschaftlichen Debatte zu beteiligen und die Weiterentwicklung sozialistischer Gewerkschaftspolitik zu unterstützen. Im Rahmen der AG wurden und werden Positionen zu zahlreichen Fragen der Gewerkschaftspolitik – zum Beispiel zu den Themen lean production, Grundsatzdebatte im DGB, Ökologie und Gewerkschaften, Teilzeitarbeit, Ladenschluss, Novellierung des Betriebsverfassunngsgesetzes, Agenda 2010, Hartz usw. – diskutiert und erarbeitet.

Auf unser eigenen Homepage ww.betriebundgewerkschaft.de informieren wir regelmäßig über Veranstaltungen und veröffentlicht Standpunkte und Diskussionen.

Ziel der AG ist es, vor allem GewerkschafterInnen, die Mitglieder bzw. SympathisantInnen der LINKEN sind, ein Forum des Erfahrungsaustausches zu geben und gleichzeitig an der Herausbildung gewerkschafts-, sozial- und wirtschaftspolitischer Positionen der Partei DIE LINKE teilzunehmen.

Die AG gibt die Zeitschrift betrieb&gewerkschaft heraus, die in die gewerkschaftspolitische Diskussion inner- und außerhalb der LINKEN eingreifen will.

Zweimonatlich erscheint außerdem die Zeitschrift betrieb&gewerkschaft intern ein Informationsblatt für die AG-Mitglieder.

Die gewerkschaftspolitischen Konferenzen der AG finden mit ihren Foren und kompetenten GesprächspartnerInnen breites Interesse unter den Mitgliedern der LINKEN und linken GewerkschafterInnen.