Bundessprecher:innen-Rat 2019-2021

09. November 2019  BUNDESSPRECHER:INNEN

Am 9.11. wurden folgende Bundessprecher:innen und gewählt:

  • Jana Seppelt, Berlin
  • Ulrike Eifler, Hessen
  • Christiane Tenbensel, Nordrhein-Westfalen
  • Monika Heim, Baden-Württemberg
  • Jan Richter, Berlin
  • Stephan Marquardt, Niedersachsen
  • Ingo Meyer, Nordrhein-Westfalen
  • Torsten Steidten, Sachsen

Jana Seppelt (Berlin): Über Ausbildung als Industriekauffrau und Politologin und politische Arbeit im Rahmen der Krisenproteste 2010 zu ver.di gekommen – erst als Organizerin in Hessen, dann als Gewerkschaftssekretärin im FB Gemeinden in Stuttgart und Berlin. Ihr ist die Aufwertung sozialer Berufe und der Schutz und Ausbau der öffentlichen Daseinsvorsorge ein ebenso wichtiges Anliegen wie die Rückführung ausgelagerter Töchter und damit der Kampf gegen prekäre Arbeit und Niedriglohn. Sie ist aktiv in der Vorbereitung der Streikkonferenz, sowie in der LAG Betrieb & Gewerkschaft in Berlin, die sie für den aktuellen Berliner Landesvorstand vorgeschlagen hat, in dem sie seit einem Jahr ist.

Jan Richter (Berlin): Geboren und aufgewachsen in Stralsund. Gelernter Kaufmann im Einzelhandel. Gründungsmitglied eines Betriebsrats bei H&M, von 2006-2014 dessen Vorsitz. 2014 Wechsel in das Büro von MdB Jutta Krellmann (gewerkschaftspolitische Sprecherin). Seit 2017 Koordinator des Arbeitskreises „Arbeit, Soziales und Gesundheit“ in der Bundestagsfraktion DIE LINKE. Aktiv in der LAG Betrieb & Gewerkschaft in Berlin. Mitglied bei ver.di und NGG.

Ulrike Eifler (Hessen): Mitglied bei ver.di. Geboren und aufgewachsen in Eberswalde (Brandenburg). Studierte in Marburg Politologie und Sinologie und finanzierte ihr Studium als Aushilfe im Einzelhandel. Sie war zehn Jahre als Gewerkschaftssekretärin tätig, zuletzt als Geschäftsführerin der DGB-Region Südosthessen. Im März 2019 wechselte sie zur RLS nach Genf und ist dort für Internationale Gewerkschaftspolitik zuständig.

Stephan Marquardt (Niedersachsen): Ist Gewerkschaftssekretär der IG Metall in der Geschäftsstelle Alfeld-Hameln-Hildesheim. Nach Eintritt in DIE LINKE 2013 z.Z. Kreissprecher und Bundesausschussdelegierter und seit 2016 im Landesvorstand. Bei seiner Arbeit legt er immer ein großes Augenmerk darauf, gewerkschaftliche Positionen zu schärfen und nach vorne zu bringen und freut sich sehr auf die produktive Arbeit in der BAG.

Christiane Tenbensel (Nordrhein-Westfalen): Mitglied bei ver.di. Geboren und aufgewachsen im Ruhrgebiet und dortgeblieben. Zunächst als Krankenschwester gearbeitet, dann als Lehrerin für Pflegeberufe eine große Weiterbildungsstätte im Ruhrgebiet geleitet. In Bochum Pflege- und Sozialwissenschaft studiert und in Projekten an der Ruhr-Universität, Universität Witten-Herdecke und der Charité Berlin und auch für ver.di als Gewerkschaftssekretärin im Bereich Gesundheitswesen und Gemeinden gearbeitet. Aktuell für das DGB-Bildungswerk Bund in einem Projekt zur fairen Integration tätig.

Ingo Meyer (Nordrhein-Westfalen): Mitglied bei ver.di. Geboren in Dortmund und freier Journalist. Mitglied im erweiterten Landessprecher:innen-Rat der AG Betrieb & Gewerkschaft NRW, im Landessprecher:innen-Rat der AG Weg mit Hartz IV sowie im Bundessprecher:innenrat der AG Hartz IV und Fraktionsvorsitzender für DIE LINKE in der Bezirksvertretung Dortmund-Huckarde und sachkundiger Bürger im Ausschuss für Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung des Dortmunder Rates. Themenschwerpunkte sind Sozial- und Gewerkschaftspolitik, sowie der Einsatz gegen marktradikale und neoliberale Politik. Seit mehreren Jahren aktiv im Bündnis „Umverteilen – ein gerechtes Land für alle“.

Monika Heim (Baden-Württemberg): Kommt aus Esslingen. Studierte Bibliothekswesen und hat umgeschult auf IT-Fachkraft. Seit 2018 ist sie freigestellte Betriebsrätin eines Automatisierungunternehmens mit Schwerpunkt IT, Digitalisierung, Neue Arbeitsformen und Antidiskriminierung. Mitglied im Ortsvorstand der IG Metall Esslingen, in der Großen Tarifkommission, Sprecherin des Ortsfrauenausschuss. Ehrenamtliche Arbeitsrichterin.

Torsten Steidten (Sachsen): Ist Diplom-Mathematiker und hat einen Hochschulabschluß als Fachübersetzer Englisch-Deutsch. Er ist seit 2018 als Gewerkschaftssekretär und Referent für Hochschule und Forschung bei der GEW Sachsen beschäftigt, Gemeinderat seines Heimatortes Gelenau im Erzgebirge sowie Sprecher des Landesrates von DIE LINKE.Sachsen und der AG Betrieb & Gewerkschaft beim Stadtverband DIE LINKE.Chemnitz.

Hier geht es zu unserem Selbstverständnis.